Gran Canaria die Insel 

Gran Canaria liegt rund 200 Kilometer nordwestlich der afrikanischen Küste und gehört zu den Kanarischen Inseln und damit zu Spanien.
Auf der 1532 Quadratkilometer großen Insel leben rund 800.000 Menschen, fast die Hälfte davon alleine in der Hauptstadt Las Palmas.
Die Insel besteht aus einem erloschenen Vulkan. Neben zahlreichen Kratern, unter anderem der Caldera de Bandama, erinnert der Pico de las Nieves mit einer Höhe von 1949 Metern an den vulkanischen Ursprung.
Das Bild der Insel ist geprägt durch tiefe Schluchten und steile Hänge, im Süden zudem durch das Dünengebiet Maspalomas.
 

 

 

 Gran Canaria Klima

Touristen reizt besonders das milde, ausgeglichene Klima, dass einen Urlaub auf Gran Canaria zu jeder Jahreszeit attraktiv werden lässt.
Während der Norden eher Niederschlagsreich ist, bestimmt die Sonne das Klima im Süden. Diese klimatischen Unterschiede führen zu einer sehr vielfältigen Pflanzen und Tierwelt, weswegen die Insel auch häufig als „Miniaturkontinent“ beschrieben wird.
Während früher die Landwirtschaft mit der Produktion von Bananen und Tabak, der wichtigste Wirtschaftszweig der Insel war, ist heute der Tourismus kaum noch weg zu denken.

 

 Gran Canaria Naturparks

Die Botanische Vielfalt Gran Canarias ist Thema der Naturparks und Gärten. Zu einer der größten Kakteengärten der Welt zählt der Cactualdea bei San Nicolás de Tolentino an der Westküste.
Ein Höhepunkt ist auch der Besuch des Palmitos Park mit 51 verschiedenen Palmenarten, insgesamt über 15.000 Pflanzen und 150 diversen, teilweise exotischen Vogelarten.
Der Park ist von der Außenwelt durch ein Barrancho abgetrennt. Diese tiefen Felseinschnitte finden sich überall auf der Insel. Hauptattraktivität sind die im Amphitheater des Parks vorgeführten Raubvögelshows, die auch auf deutsch kommentiert werden.
Imposant sind auch die Dünenlandschaften bei Maspalomas, die bis zu zwei Kilometer breit sind und sich auf einer Länge von sechs Kilometern erstrecken.
 

© urlaub-buchen.com - Impressum

 Urlaubsorte Gran Canaria

Die wichtigsten Urlaubsorte sind neben Las Palmas, Maspalomas, Playa del Inglés und San Agustín, die besonders bei europäischen Touristen auf Grund des Klimas sehr beliebt sind.
Doch nicht nur für Sonnenhungrige, die an den endlosen Ständen im Süden ihr Glück finden, hat Gran Canaria etwas zu bieten. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, ob Kultur oder Natur sind fast über die ganze Insel verteilt und warten darauf entdeckt zu werden.
In Las Palmas gehören die Kathedrale Santa Ana aus dem Jahre 1497 und die „Casa Colón“, ein prachtvoller Kolonialbau, der auch das Columbus-Museum beheimatet, zum touristischen Pflichtprogramm.
Wer es ein wenig beschaulicher mag, findet im Puerto de Mogán (Foto oben) ein ruhiges Plätzchen fernab der großen Tourismusmetropolen.
Von „Klein Venedig“, wie das malerische Hafendorf auch oft genannt wird, werden unter anderem Touren mit einem U-Boot zur Erkundung der Unterwasserwelt angeboten.

 

 

 Mehr Sehenswürdigkeiten

Zu einem der Wahrzeichen der Insel Gran Canaria gehört der Roque Nublo, ein 80 Meter hoher Basalt-Monolith auf 1813 Meter ü.N.N, ein Relikt aus der Vulkanzeit. Typische kanarische Architektur findet man noch in dem Dörfchen Teror. Nur noch teilweise erhalten ist der Dedo de Dios der Finger Gottes.
Die an eine Hand erinnernde Felsformation erhielt ihren Namen vom Schriftsteller Domingo Doreste und ist bei den Menschen seitdem als das Wahrzeichen der Insel bekannt. Bei einem Sturm im Jahre 2005 hat sich Dios allerdings einen Finger gebrochen und große Teile des Felsen stürzten ins Meer. Es ist allerdings geplant, das Naturschauspiel zu restaurieren.
 

Eine andere interessante Spanische Insel ist Lanzarote

Gran Canaria  (Puerto de Mogan Hafen)

HOME

URLAUBSREISEN

URLAUBSWETTER

SPANIENFORUM

GRAN CANARIA BUCHEN

urlaub buchen
Urlaub 2011